blindimage

Lichtfilm left

Hans Guenter Winkler gross

Ein Dokumentarfilm von Wolfgang Bergmann [Laufzeit 60 Minuten]

 

Hans Günter Winkler - der erfolgreichste Springreiter der Welt. Zwischen 1956 und 1976 gewann er bei sechs Olympischen Spielen sieben Medaillen. Die erste ausführliche Dokumentation über sein sportliches und privates Leben.

Er war fünfmal deutscher Meister, einmal Europa-, zweimal Weltmeister im Springreiten, mehrmals Sportler des Jahres. Unvergessen bleibt sein legendärer Ritt beiden Olympischen Spielen in Stockholm 1956, wo sein Wunderpferd „Halla“ den Parcours fehlerfrei zu Ende brachte, obwohl Winkler sich wegen eines Bänderrisses nur dank starker Schmerzmittel mühsam im Sattel halten konnte. Fast ohne Kommando trug ihn seine Stute ins Ziel.
Der Film stellt in Interviews und mit Archivmaterialien die entscheidenden Siege Winklers dar. Im dramatischen Mittelpunkt steht dabei die Goldmedaille 1956 in Stockholm. Sein größter Rivale Raimondo D’Inzeo aus Rom und der brasilianische Springreiter Nelson Pessoa erzählen von den sportlichen und menschlichen Begegnungen. Die erste Ehefrau Inge Fellgiebel und seine inzwischen verstorbene Ehefrau Debby, aber auch die erste Reiterkameradin Inge Zimmer sprechen über gemeinsame Erfahrungen.

Weitere Informationen

TRAILER